Weshalb du Vereinbarungen schließen solltest

Weshalb du Vereinbarungen schließen solltest

Podcast-Episode zu diesem Beitrag


Die Qualität deiner beruflichen Beziehungen ist von den Vereinbarungen abhängig, die du schließt!

Bist du einverstanden mit dieser Behauptung? Ich werde in diesem Beitrag erläutern, wie ich den Zusammenhang zwischen Vereinbarungen und der Qualität beruflicher Beziehungen sehe.

Die Kläranlagen beruflicher Beziehungen

Der Führungskräfte-Trainer Bernhard Schibalski hat Vereinbarungen als Kläranlagen der Kommunikation bezeichnet. Ich finde, das trifft nicht nur auf Kommunikation zu, sondern generell auf Beziehungen.

Der Begriff Kläranlage gefällt mir. Weshalb? Das Wort klären passt. Es beschreibt sehr gut, was oft nötig ist. Wo es Missverständnisse gibt, wo sich kleinere oder grössere Dramen abspielen, ist meistens etwas nicht klar. Es braucht Klärung.

Ein weiterer Grund, weshalb mir die Bezeichnung gefällt, ist die Vorstellung einer echten Kläranlage. Hier wird Wasser gesäubert. Natürlich gelingt es nicht, jegliche Verschmutzung aus dem Wasser zu entfernen, doch vom Gröbsten wird das Wasser gereinigt.

Kläranlage
Kläranlage

Was ist es, das berufliche Beziehungen „verschmutzt“? Die grössten Faktoren sind – wie oben bereits erwähnt – Missverständnisse und Dramen. Vereinbarungen werden nicht jedes Missverständnis oder Drama verhindern können. Doch wenn es dir gelingt, die gröbsten Brocken auszufiltern, dann wirst du berufliche Beziehungen entspannter erleben. Und die Menschen, welche mit dir in Kontakt sind übrigens auch.

Was sind Vereinbarungen?

Vielleicht fragst du dich, was ich mit Vereinbarungen meine. Ich verstehe darunter Abmachungen oder Verträge in jeglicher Form.

Du hast in deinem Berufsleben schon einige Vereinbarungen mit anderen getroffen.

  • Arbeitest du im Angestelltenverhältnis, dann hast du vermutlich einen Arbeitsvertrag unterzeichnet.
  • Wahrscheinlich triffst du gelegentlich Terminvereinbarungen, z. B. mit Kunden.
  • Oder in einer Teambesprechung wird vereinbart, wer welche Aufgabe übernimmt und bis wann erledigt.
  • usw.

Ich unterscheide zwischen großen und kleinen Vereinbarungen:

  • große Vereinbarungen klären übergeordnete Aspekte
  • kleine Vereinbarungen haben die aktuelle Situation im Fokus

Die Begriffe groß und klein sagen nichts über die Wichtigkeit oder Bedeutsamkeit der Vereinbarungen aus. Beide sind wichtig und hilfreich.

Unterteilen wir große und kleine Vereinbarungen auch noch nach der Frage, ob es sich um eine sachliche oder organisatorische Vereinbarung handelt oder ob es um die Beziehungsgestaltung geht, ergibt das vier Kategorien:

Große sachliche/organisatorische Vereinbarung

Ein Beispiel für diese Art von Vereinbarung ist der Arbeitsvertrag. Hier werden die wichtigsten Eckpunkte der Zusammenarbeit festgelegt.

Kleine sachliche/organisatorische Vereinbarung

Hier geht es um die vielen Abmachungen, die du in deinem Berufsalltag triffst: Terminvereinbarungen, Arbeitsaufteilung an der Teamsitzung usw.

Große beziehungsbezogene Vereinbarung

Es ist hilfreich, mit Menschen, mit denen du zusammenarbeitest, zu klären, wie ihr die Zusammenarbeit gestalten wollt. Was ist dir wichtig? Was ist der anderen Person wichtig? Wie bringt ihr das unter einen Hut?

Kleine beziehungsbezogene Vereinbarung

Oft ist es gerade diese Art von Vereinbarung, die in schwierigen Situationen viel bewirken kann. Dabei sind Fragen wie die folgenden drei sehr hilfreich:

  • Worum geht es dir?
  • Was erwartest du von mir?
  • Was ist dir im Moment gerade wichtig?
Vereinbarungen: 4 Kategorien

Was Vereinbarungen bewirken

Alle vier Kategorien von Vereinbarungen tragen dazu bei Dramen und Missverständnisse zu vermeiden. Sie schaffen Klarheit über Ziele, Vorgehen, Verantwortlichkeiten und Rollen. Außerdem sind sie Ausdruck einer wertschätzenden Haltung (ich bin ok – du bist ok).

Alles in allem erhöhen Vereinbarungen die Qualität beruflicher Beziehungen und bringen dir mehr Zufriedenheit und Gelassenheit.

Gibt es Handlungsbedarf?

Fällt es dir schwer, mit bestimmten Personen eine konstruktive Zusammen­arbeit zu finden, dann betrachte den Kontakt einmal mit der Vereinbarungsbrille:

  • Welche Vereinbarungen existieren bereits?
  • Werden sie eingehalten?
  • Zu welchen der vier Kategorien gehören die bestehenden Vereinbarungen?
  • Gibt es Kategorien, die du bisher vernachlässigt hast?
  • Welche (neuen) Vereinbarungen wirst du mit wem schließen?
Vereinbarung schließen
  • 4. April 2019
Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben

Schreibe einen Kommentar: