Transaktionsanalyse und ich

Jürg Bolliger, Transaktionsanalytiker

Jürg Bolliger

Wir schreiben das Jahr 1996. Ein guter Freund besucht eine Weiterbildung. Eines der Themen ist die Transaktionsanalyse. Ich habe bis dahin noch nie etwas davon gehört. Auch die Abkürzung TA sagt mir nichts. (Falls es dir jetzt gerade auch so geht, schau mal hier!)

Von meinem Freund erhalte ich immer wieder kleine Einblicke. Er erzählt von Ich-Zuständen, vom Ok-Sein, vom Dramadreieck. Was er berichtet, fasziniert mich. Ich mache mich auf zur nächsten Buchhandlung und kaufe mir ein TA-Buch. Nach einer Woche Urlaub auf Kos ist das Buch dann auch schon gelesen.

Ich will mehr davon. Also melde ich mich für einen Einführungskurs (TA-101) und kurz darauf für die 3-jährige Grundausbildung in Transaktionsanalyse an. Bereut habe ich diese Schritte nie.

Heute, über 20 Jahre später, bin ich immer noch mit der Transaktionsanalyse unterwegs. Mittlerweile bin ich lehrberechtigter Transaktionsanalytiker (PTSTA-E). Ich bilde nun also selbst Menschen in dieser psychologischen Theorie und  Methoden aus. Dabei bin ich immer wieder neu begeistert von der TA. Und diese Begeisterung teile ich gerne – online und offline.


Willst du mehr über mich erfahren? Dann klicke hier!