Emotionale Kompetenz: die 7 Stufen der emotionale Bewusstheit

Der anfangs Jahr verstorbene Transaktionsanalytiker Claude Steiner beschreibt in seinem Buch Emotionale Kompetenz die emotionale Bewusstheit. Er versteht darunter die Fähigkeit, …

  • zu erkennen und zu benennen, was man selbst fühlt
  • wahrzunehmen, was andere fühlen
  • den Grund für diese Gefühle zu kennen
  • die Wirkung der Gefühle auf andere vorhersehen zu können

Die Wurzeln emotionaler Bewusstheit liegen in der Tatsache, dass jeder Mensch Gefühle hat. Oder wie Steiner sagt:

Gefühle sind eingeboren und entstehen ohne unser Zutun im primitivsten, entwicklungsgeschichtlich ältesten Teil unseres Gehirns, dem sogenannten limbischen System.

Aufgrund unseres Erfahrungen und unserer Vorbilder (oder fehlender Vorbilder) haben wir wahrscheinlich mindestens teilweise den Bezug zu unseren Emotionen verloren. Die emotionale Bewusstheit ist dadurch reduziert.

Steiner hat eine Skala mit sieben Stufen erstellt. Sie reicht von emotionaler Taubheit (0% emotionale Bewusstheit) bis zur Interaktion (100% emotionale Bewusstheit). In der Infografik unten siehst du die verschiedenen Stufen.

Die emotionale Bewusstheit kann durch die Weiterentwicklung der emotionalen Kompetenz erhöht werden.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

3 Wege zu mehr Zufriedenheit im Leben

Jürg Bolliger
 

Transaktionsanalytiker mit Lehrberechtigung PTSTA-E, seit mehr als 20 Jahren begeistert von der Transaktionsanalyse

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben 0 Kommentar(e)

Dein Kommentar: