4. Januar 2018

7 Punkte, die du bei Verträgen mit dir selbst beachten solltest

Ein neues Jahr hat begonnen. Vorsätze haben wieder einmal Hochkonjunktur. Egal, ob man sie mag oder nicht, ob man sich etwas vornimmt oder über solche Vorhaben lächelt, sie sind ein Thema.

Wie sieht es in drei Monaten aus? Sind die Vorsätze noch präsent. Oder bereits versandet. Sozusgagen in den Frühlings-Sommer-Herbst-und-Winterschlaf abgetaucht. Bis zum nächsten Jahreswechsel.

In einem Live-Video auf Facebook habe ich das Thema „Vorsätze“ aufgegriffen. In der Sprache der Transaktionsanalyse handelt es sich um Verträge mit sich selbst. Was es da zu berücksichtigen gibt und wie alle drei Ich-Zustände miteinbezogen werden können, erfährst du, wenn du dir Aufzeichnung des Live-Videos anschaust.

[responsive_video type='youtube‘ hide_related='1′ hide_logo='1′ hide_controls='0′ hide_title='1′ hide_fullscreen='0′ autoplay='0′]https://www.youtube.com/watch?v=dk40IkNIDDk[/responsive_video]

 

 

autor des beitrags

Jürg Bolliger

Lehrender und supervidierender Transaktionsanalytiker TSTA-E, Supervisor und Coach bso / EASC

Hinterlasse einen Kommentar!

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Transaktionsanalytisches Kompetenztraining

Transaktionsanalytisches Kompetenztraining

Im deutschsprachigen Raum einzigartige Blended-Learning-Weiterbildung in Transaktionsanalyse, welche aus einem Mix aus Onlinelernen und Präsenzseminaren besteht.